Resultate SwissPhO 2016

Aarau - Am 02. und 03. April fand der Final der Schweizer Physikolympiade an der NKSA in Aarau statt. Fünfundzwanzig Teilnehmer, die sich bei der ersten Selektionsrunde im Januar qualifiziert hatten, stellten sich den über 6 Stunden Prüfungen. Ihr Ziel war ein Platz unter den ersten Fünf, was gleichbedeutend ist mit einem Platz im Team, welches die Schweiz an der diesjährigen Internationalen Physikolympiade (IPhO) in Zürich vertritt.

Die Prüfungen haben die Teilnehmer vor grosse Herausforderungen gestellt. In einem theoretischen Teil wurde Wissen aus diversen Physikgebieten getestet. Die Energiequelle einer Raumsonde, die Mechanik der koorbitalen Monde des Saturns und die Eigenschaften eines Synchronmotors kamen vor. Im experimentellen Teil wurden die praktischen Fähigkeiten der Teilnehmer auf eine harte Probe gestellt. Während im ersten Experiment die Periode eines physikalischen Pendels mithilfe eines Federpendels bestimmt werden musste, ging es im zweiten um die Eigenschaften eines Wasserstrahls.

Am Ende des Wettbewerbs ergab sich folgende Rangliste:

Rang Name Region Punkte (max. 120) Auszeichnung Sonderpreis
1 Lengen Bastian f 46.6 Gold SSP-Award 1
2 Zhang Henning d 46.55 Gold SSP-Award 2
3 Reding Quirin d 44.5 Gold
4 Rossier Caroline f 44 Gold
5 Gantenbein Nicolà d 42.4 Gold
6 Köhler Markus d 41.5 Silber
7 Rutschmann Adrian d 41.35 Silber
8 Isenring Pascal d 40.65 Silber
9 Mukherjee Ambika d 40 Silber
10 Hajdin Nikola d 39.1 Silber
11 Dilallo Francesco f 36.5 Bronze
11 Huang Xingjian f 36.5 Bronze
13 Vering Julius d 36.25 Bronze
14 Thoma Vinzenz d 32.1 Bronze
15 Kolb Patrice d 32 Bronze
16 Humbel Ciril d 29.25
17 Huang Sijing f 28.75
18 Mazenauer Justin d 26.25
19 Apffel Nils f 25.25
20 Mazzone Daniel f 24.25
21 Christes Alvar d 23.35
22 Kabbani Karim f 23.15
Ausser Konkurrenz (Liechtenstein):
Rang Name Region Punkte (max. 96)
1 Biedermann Joel FL 29.35
2 Gartmann Jannik FL 24
3 Wohlwend Konstantin FL 18

1) Beste(r) Schweizer Teilnehmer(in) (Preis der Schweizerischen Physikalischen Gesellschaft)
2) Zweitbeste(r) Schweizer Teilnehmer(in) (Preis der Schweizerischen Physikalischen Gesellschaft)

Wir gratulieren allen Teilnehmern herzlich, insbesondere den fünf Ersten, welche es ins Team für die IPhO in Zürich geschafft haben.
Alle, die ebenfalls an der IPhO teilnehmen wollen, können sich hier als Team Guides registrieren.

Zudem ermutigen wir alle Kandidaten wenn möglich nächstes Jahr wieder teilzunehmen. Die Erfahrungen von diesem Jahr werden euch zweifellos einen Vorteil bringen. Wer nächstes Jahr nicht mehr teilnehmen darf und bei der SwissPhO in irgendeiner Form mithelfen möchte, darf sich gerne bei uns melden.

Medienmitteilungen VSWO :deutsch, französisch.

Bilder von der Schlusszeremonie sind auf der Website des VSWO verfügbar.

Weitere Bilder folgen.

© Bilder : VSWO, Markus Meier